top of page
Merzouga,_Morocco. Wikipedia

Ich fahr im Hühnerstall Motorrad.....


Hallo meine Lieben!


Was für eine Headline? Hammer oder!? Und das alles nur, weil ich euch über eine anstehende Reise berichten bzw. erzählen möchte.


Warum komm ich immer nur auf solch schwachsinnigen Aktionen…


Kurz mal in die Vergangenheit. Ich habe mich, mitten in meiner Midlifecrisis entschieden, den Motorradschein zu machen. In dieser Phase fängt man leider an wieder gewisse Risiken im Leben einzugehen. Ich glaube „leider“ ist der falsche Ausdruck. Eher, zum Glück kommt man wieder in die Zeit zurück, in die Kindheit, Pubertät, obwohl…. ein Mann ist immer in der Pubertät, aber das ist eine andere Geschichte. Kurz gesagt 2021 im Sommer den Schein gemacht, Blut geleckt, rauf auf den Bock und los. Leider ging das nur 1 Monat gut, da hab ich mich mit einem Auto angelegt und dabei erfahren das ein Auto stärker ist als ich. Zum Glück war nicht ich schuld, sondern die Andere. Somit ging meine dritte Motorradreise in das LKH Villach, mit Blaulicht natürlich, und danach, mitten in der Hochsaison, in den Krankenstand.


I´ll be back…


Im Herbst 2021 ging es wieder los, jeden zweiten Tag am Motorrad. Es macht einfach so viel Spaß! Man geniest die Freiheit, man riecht den Asphalt, die Zylinder vibrieren, einfach gesagt Benzin liegt in der Luft, sollte Gretchen auch mal ausprobieren, es entspannt ungemein…. einfach FREIHEIT und REISEN auf zwei Rädern. Auch gemeinsam, mit meiner Kollegin, ging es nach Italien, fährt ja auch Motorrad.


Ich gebe 110PS im Jahr 2022…


Oh, hab da einen Fehler, ich meinte damit 110 Prozent! Als Mann kann man das schon mal verwechseln, den auch die Kilometerzahl in diesem Jahr lag in einem Niveau, jenseits von Gut und Böse. In dem Jahr und da reden wir von 2022, hatte ich mindestens 10.000 km abgespult. Es waren mehrere Reisen nach Italien, manchmal, wenn es schön war, sogar zweimal im Monat nach Italien. Mit dem Moped ist man ja gleich mal am Meer und kann die Seeluft schnuppern. Das kann halt schon was mit dem Moped an der Küste entlang zu fahren und sich dabei zu entspannen, bei 30 Grad…im Schatten…

Wenn es zu Warm wird, kann man auch in die Berge flüchten....Mangart 2023


Hatte ich einen Hitzeschlag….


An einem schönen Vormittag, ich war mal nicht am Motorrad, saß ich auf der Terrasse und trank gemütlich einen Kaffee, bei Sonnenschein, leichter Wind, die Frisur sitzt, Kaffee schmeckt…. Kam mir ein Gedanke, selten aber doch, ich möchte eine längere Reise mit dem Moped unternehmen. Fern von zuhause. Mir kamen die Ideen… Nordkap, Griechenland, Italien noch südlicher. Nichts davon passte irgendwie in mein Konzept. Man muss nämlich bedenken, dass ich auch noch einen Beruf habe und dadurch nicht ganz die Freiheit habe dort hinzufahren wann ich gern möchte. Also musste ich aufgrund der Zeitressourcen mir etwas einfallen lassen, aber dazu später. Nachdem ich die unterschiedlichsten Destinationen durchhatte, kam die IDEE… es soll und muss MAROKKO werden!


MAROKKO – Familie – MAROKKO – Arbeit, ich will aber, kann ich überzeugen….?


Von meiner grenz(überschreitenden)genialen Idee war ich überzeugt! Aber leider nur ich…meine Frau…. fragte eher ob ich Benzin geschnüffelt hätte und ob ich noch alle Schrauben am Moped habe. Also ging ich in ein Verkaufsgespräch. Denn ich wollte unbedingt da runter und das nämlich bis in die Westsahara. Man muss aber dazu sagen das ich bei diesem Verkaufsgespräch gute Karten hatte, nicht weil ich gut aussehe, sondern weil sie von Haus aus nicht NEIN gesagt hat. Aber es waren halt Bedenken. Denn es sollen drei Wochen sein, allein, ohne Handy, am Motorrad, in Afrika, im September, bei 30 – 45 Grad und da stellt sich nicht die Frage ob die Frisur sitzt. Nach ein paar Kompromisse bekam ich das (eheliche)Visum für die Reise. Einer der Kompromisse war, dass ich einen Sozius mitnehmen soll… muss. Dazu gibt es bald eine eigene Geschichte, hier auf meiner Seite.


Kann ich eine weitere Frau überzeugen…


Ich bin ja noch das Thema Zeitressource schuldig geblieben. Dieser große Brocken betrifft meine Arbeit. Ich will ja im September 2023 für drei Wochen nach Marokko und kündigen kommt nicht in Frage! Nein für das macht mir die Arbeit viel zu viel Spaß! Also musste ich noch eine Frau von meinem Vorhaben überzeugen, nämlich meine Chefin. Also Handy in die Hand und anrufen, aber nur um einen Termin für ein persönliches Gespräch zu vereinbaren. Da ich es aber spannend halten wollte, dürfte ich ein bisschen die falsche Wortwahl getroffen haben… denn… ich habe ihr am Telefon nichts von der Reise erzählt. Schlussendlich war die Sorge von ihr, durch meine Erklärungen, was ich vorhabe, unbegründet. Gemeinsam mit meiner Chefin und Chefin meiner Chefin konnten wir uns auf ein Sabbatical in diesen Monat einigen! Somit war meine Reise gesichert.


Aber mit was fahre ich……


Wer schon mal in Marokko, Westsahara, Afrika war, wird wissen was ich meine. Daher kommt die große Frage, mit was fahre ich?


Fortsetzung folgt……


p.s Eine Landkarte von Marokko habe ich schon mal…

55 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page